die Projektseite des auf weiter flur e. v.

Kategorie: Bericht (Seite 1 von 2)

SPIELRÄUME – Einladung

ETWAS 1 und ETWAS 2 sind 2 leerstehende Ladenlokale in Augustusburg, die wir in Spielräume umwidmen, in denen wir künstlerisch arbeiten, in Kontakt treten, Recherche betreiben, künstlerisch experimieren, in denen etwas stattfindet und wächst…


ETWAS 1 – © Foto: Konrad Behr, Grafik: .aufzeichnensysteme / Hanne Römer 2020

ETWAS 1 (Hohe Straße 8, Augustusburg (ehem. Friseur Salon)
bespielen wir als Ausstellung / Vitrine / Lithfaßsäule / Schaufenster / Showcase.

ETWAS 2 – © Foto: Konrad Behr, Grafik: .aufzeichnensysteme / Hanne Römer 2020

ETWAS 2 (Untere Schloßstraße 3 neben „Tante Emma“)
öffnen wir für uns und Publikum als künstlerisch-partizipative Schnittstelle / Arbeitsraum / Treffpunkt etc. im / zum städt. Raum.

Für den November laden wir euch herzlich zu der Eröffnung unserer zwei neuen Spielräume ein.

Eröffnung 07.11.2020 ab 18 Uhr
Treffpunkt vor ETWAS 1
Hohe Straße 8, Augustusburg (ehem. Damen-Salon)
Umtrunk & Musik

Weitere Termine:

ab 11.11.2020 jeden Mittwoch 14 – 20 Uhr
SOUND//[endlos.beta] mit Margarete Kiss
Ort: ETWAS 2 (Untere Schloßstraße 3 neben „Tante Emma“)
offenes, wachsendes Sound-Archiv
Kommt vorbei und wir hören gemeinsam Klänge von Euch und Uns!
Bringt gerne mit, was ihr gerne hört, hören wollt oder hört was wir gerade hören

ab 12.11 2020 jeden Donnerstag 16 – 19 Uhr
WortSetzung mit Hanne Römer / .aufzeichnensysteme
Ort: ETWAS 2 (Untere Schloßstraße 3 neben „Tante Emma“)
öffentliches Stadtschreiben, Wortberatung, Kürzungen
für eine wachsende Sprachsammlung mit Euch
(bitte auch Wörter/bücher mitbringen)

Freitag, 20.11.2020 um punkt 19 Uhr
Korrosionsbeständigkeit
Ort: ETWAS 2 (Untere Schloßstraße 3 neben „Tante Emma“)

Kurzlesung aus Kürzungen von Hanne Römer / .aufzeichnensysteme

die kleine tür
der ungetrübten begegnung

Runde Zwei

Liebe Augustusburger*innen,

bereits fast ein Monat ist vergangen, seitdem wir, das sind Konrad Behr, Margarete Kiss und Hanne Römer im Lehngericht angekommen sind, um uns künstlerisch mit dem Landkreis Augustusburg und digitalen Vernetzungs- und Kommunikationsformen befassen.

Konrad Behr, Hanne Römer, Margarete Kiss (v.l.n.r) – © Foto: Konrad Behr

Vieles in unserer Alltagswelt erledigen wir inzwischen mit dem Computer oder dem Handy. Statt eines Einkaufszettels schickt man sich eine Sprachnachricht, die Arbeitskolleg*innen sieht man in einem Videogespräch, die Steuererklärung ist ein Onlineformular. Das neue Residenzteam untersucht mit künstlerischen Mitteln das Fortschreiten dieser Digitalisierung. Hierfür nutzen wir, beginnend im Stadtgebiet von Augustusburg, leerstehende Ladenlokale als Treffpunkte und Projekträume. Diese Prozesse möchten wir vor Ort sichtbar machen.

Wir wollen im Stadtgebiet Augustusburg unsere Basis aufbauen und von dort aus in die dazu gehörigen Stadtteile Erdmannsdorf, Hennersdorf, Kunnersdorf und Grünberg ausstrahlen. Wir freuen uns Euch persönlich kennenzulernen und miteinander Zeit zu verbringen.

Schreibt uns gerne eine Mail an info[AT]augustusburg.blog, wenn ihr Anliegen oder Fragen habt, Grüße da lassen wollt oder uns auf eine Eierschecke einladen möchtet! Wir schauen gerne per „berittenem Boten“ herein.

Weiterhin möchten wir euch auch, für digitale Fragen, auf den 2 mal monatlich stattfinden Tablet, Torte & Tee! Stammtisch hinweisen, den ihr gerne besuchen könnt.

Wir haben das Licht an gelassen

Ein halbes Jahr ist es nun her, dass es uns drei in die sächsische Kleinstadt verschlagen hat. In einer Zeit als keine*r sich raus traute und alle auf sich und die Liebsten aufpassten strandeten wir hier und haben vorsichtig Kontakt gesucht. Wir haben mir euch Träume, Wünsche und Hoffnungen an den Maibaum gehängt, Digitalisierung der etwas anderen Art in die Stadt gebracht und versucht jede*n mitzunehmen. Dafür habt ihr uns Bücher gebracht und wir euch wiederum Essen gemacht und es entwickelte sich ein Geben und Nehmen, ein miteinander Agieren, Geschichten austauschen und Freundschaften Knüpfen. Ein wenig schmerzt es einen so wundervollen Ort zu verlassen, ein wenig zieht es uns aber auch in unsere jeweilige Heimat zurück. Zurück zu Freund*innen, Familie, ins Großstadtleben. Aber wird werden auch dort berichten. Wir werden erzählen von Menschen, die für viele neue Sachen zu begeistern sind. Wir werden erzählen von der Kleinstadt im Herzen von Sachsen, wo man mit offenen Armen und Herzen empfangen wird und eben nicht aus jedem zweiten Fenster grimmig angeschaut wird. Wir werden erzählen von Ungewöhnlichem, Außergewöhnlichem und Faszinierendem. Was bleibt sind Ansätze, die Ideen der Frauen von Augustusburg, Kaffeerunden, und das verspeiste Wissen aus wertvollen Büchern.

Für uns ist es Zeit zu gehen. Doch neue Menschen werden nun folgen die einmalige Chance erhalten diese Stadt in ihrer versprenkelten Art zu entdecken, und neue Ideen mitzubringen, mit euch zu erleben, in sich aufzunehmen und schlussendlich wieder in die Welt zu tragen. Dafür und für euch haben wir das Licht gleich an gelassen.

Pilz Rezepte

Der mobile Pilzimbiss war an insgesamt 8 Stationen in Augustusburg und Umgebung unterwegs. Die Bücherspenden wurden zu Streetfood- Gerichten aus aller Welt verarbeitet. Französische Pfannkuchen aus Kichererbsen, japanische Teigbällchen, italienische Polenta-Fritten und viel mehr: Die Rezepte zum Nachkochen findet ihr hier!

Pilz-Mayonnaise (vegan)

So, 23.08.20, Freizeitbad Erdmannsdorf
400 g Kichererbsen aus der Dose
100 gAusternseitlinge
2 EL Apfelessig
2 TL Dijon Senf
½ TL Salz
250 ml Pflanzenöl
Salz
Pfeffer

Die Dose Kichererbsen öffnen und durch ein Sieb abgießen. Die Flüssigkeit in einer Schüssel sammeln – das ist Aquafaba. Es sollten ca. 7 EL dabei herauskommen.

7 EL der Kichererbsenflüssigkeit, Austernseitlinge, Apfelessig, Salz, und Dijonsenf in einen Messbecher geben. Mit einem Pürierstab ca. 1-2 Min. glatt mixen.

Während des Pürierens langsam das Pflanzenöl dazugießen und dabei immer weiter mixen. Das Volumen der Mischung wird größer, sie wird auch heller und immer cremiger. Solange pürieren, bis die gewünschte Konsistenz der Mayonnaise erreicht ist. Je nach Menge der Kichererbsenflüssigkeit muss nach Bedarf weniger oder mehr Pflanzenöl dazugegeben werden. Die vegane Mayonnaise mit Salz und Pfeffer abschmecken. Luftdicht im Kühlschrank gelagert hält sie sich ca. 1-2 Wochen.

Stockbrot mit Pilz-Tartar (vegan)

Sa, 29.08.20, Spiel- und Wanderrastplatz Kunnersdorf

Stockbrot

400 g Mehl
1 PckTrockenhefe (oder 0,5 Würfel frische Hefe)
2 TLSalz
1 PriseZucker
3 EL Olivenöl
250 ml lauwarmes Wasser

Mehl, Trockenhefe, Salz und Zucker in einer Schüssel vermischen. Olivenöl und lauwarmes Wasser zum Teig geben und alles 3 Min. auf höchster Stufe mit den Knethaken zu einem glatten Teig kneten. Zugedeckt ca. 30 Min. ruhen lassen. Backofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorheizen. Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und in 8 Portionen teilen.

Zu ca. 20 cm langen Teigsträngen formen und um ein Holzstock (oder auch Kochlöffelstiele, dicke Schaschlickspieße) wickeln. Aufgewickelten Teig auf ein Stück Backpapier legen und zugedeckt ca. 15 Min. ruhen lassen. Über der heißen Glut eines Lagerfeuers vorsichtig von allen Seiten goldbraun backen. Alternativ im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten backen und lauwarm genießen.

Pilz Tartar

300 g Austernseitlinge
80 gZwiebel
70 gHafersahne
5 ELOlivenöl
1 ELZitronensaft
1 ELMandelmus
1 ELHefeflocken
Salz
Pfeffer
Petersilie

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Pilze darin unter ständigem Rühren 5 – 7 Min. braten, bis der augetretene Saft wieder verdampft ist. Danach abkühlen lassen.

Anschliessend die Pilze fein hacken und zusammen mit den Zwiebeln in eine Schüssel geben. Die Sahne und das Mandelmus unterheben und den Zitronensaft, sowie die Hefeflocken dazu geben.

Das Ganze kurz in einem Mixer pürieren oder mit dem Pürierstab zu einer feinen Creme mixen.

Den Pilzaufstrich mit Salz und Pfeffer würzen, die Petersilie unterheben. Die Petersilie waschen, fein hacken und darüber streuen.


Scagliozzi mit Austernseitlingen in Gewürzmilch (vegetarisch)

Fr, 11.09.20, Candle-Light-Dinner im Annagarten

Scagliozzi

600mlWasser
200 gMaisgrieß (Polenta)
2 ZweigeRosmarin
2 ELButter oder Olivenöl
4 ELMehl
Salz
Pfeffer
Sonnenblumenöl zum Fritieren

Für den Teig Wasser mit Schmalz, Salz und Pfeffer in einem Topf aufkochen und den Maisgrieß einrühren. So lange rühren bis die Masse eine cremige homogene Konsistenz hat und sich vom Boden löst. Anschließend auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit Rosmarin waschen und trocken schütteln. Öl in einer Pfanne erhitzen und den Rosmarinzweig ca. 5 Minuten darin ziehen lassen, anschließend Rosmarin wieder entnehmen.

Polentamasse mit Mehl verkneten. Teig mit einem Nudelholz ca. 5 mm dünn ausrollen und in Rauten schneiden. Polentaschnitten im heißen Rosmarinöl rundherum goldbraun frittieren. Vor dem Servieren auf Küchenkrepp abtropfen lassen. 

Austernseitlinge in Gewürzmilch

250 gAusternseitlinge
300 gLauch
50 mlWeißwein
900 mlMilch
3Knoblauchzehen
1 TLKoriandersamen
4Wacholderbeeren
2Lorbeerblätter
1 TLSenfsamen
20 gButter
10 mlRapsöl
Salz
Olivenöl
Zitrone
Petersilie

Lauch in dünne Ringe schneiden und in der Butter und dem Öl ohne Farbe anschwitzen. Anschließend blättrig geschnittenen Knoblauch, Senfsamen und Salz ebenso anschwitzen. Mit dem Weißwein ablöschen und der Milch aufgießen. Einen Thymianzweig und die restlichen Gewürze (Lorbeer, Wacholder) zugeben und das ganze langsam aufkochen und anschließend noch etwas ziehen lassen (ca. 10min). Lauch und Gewürze absieben, anschließend mit Salz und Zitrone abschmecken.

Nun in eine breite Pfanne schütten und die Austernpilze einlegen, so dass diese von der Gewürzmilch gut abgedeckt sind. 2-3 Minuten erhitzen, zur Seite stellen und ziehen lassen bis die Pilze durch sind.

Avocado Toast mit Pilzen (vegan)

Sa, 19.09.20, Brunch am Teich in Grünberg
2 Scheiben Toast oder Brotscheiben
1Avocado
1 TLZitronensaft
1Knoblauchzehe
1 ELOlivenöl
100 gAusternseitlinge
1 ELOlivenöl
Salz
Pfeffer
Kresse
gerösteten Sesam

Avocado, Zitronensaft, Knoblauchzehe und Öl zu einer Guacamole verarbeiten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend Pilze im Öl kurz anbraten. Toast oder Brotscheiben toasten, mit Guacamole bestreichen und Pilzen, Kresse und Sesam belegen.

Avocado, Zitronensaft, Knoblauchzehe und Öl zu einer Guacamole verarbeiten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend Pilze im Öl kurz anbraten. Toast oder Brotscheiben toasten, mit Guacamole bestreichen und Pilzen, Kresse und Sesam belegen.

Pilz Nockerl (vegetarisch)

So, 20.09.20, 2. Naturmarkt Augustusburg
200 gAusternseitlinge
250 gKnödelbrot
100 gMehl
80 gBergkäse
320 mlMilch
1Zwiebel
40 gButter
3Eier
Salz
Pfeffer
60 gButter
50 gParmesan

Zwiebel und Pilze in der Butter andünsten. Knödelbrot mit Mehl, Zwiebel/Pilzgemisch, Eiern und dem Käse vermischen. Masse salzen und pfeffern, mit der erhitzten Milch vermengen und 20 min rasten lassen. Eine Schale lauwarmes Wasser bereitstellen. Aus der Masse mit einem Löffeln und nassen Händen Nocken formen. Löffel und Hände bei Bedarf in der Schale anfeuchten. Die Nocken in heißem Salzwaser 10 min. ziehen lassen. Parallel dazu Butter in einem Topf anbräunen. Sobald die Nocken fertig sind, mit der heißen Butter übergießen und mit Parmesan servieren.

Pilz Takoyaki (vegan / vegetarisch)

Do, 26.09.20 Private. Collectors. Room., Chemnitz

ACHTUNG – Takoyaki Pfanne erforderlich. Alternativ auf Oknonomiyaki ausweichen.

TEIG
150 gMehl
1 TLSalz
1 TLBackpulver
360 mlGemüse Fond
2Eier bzw. Eiersatz
2 TL Sojasauce
FÜLLUNG
100 gAusternseitlinge
2 ELeingelegter Ingwer
2 Frühlingszwiebeln
20 gBackerbsen
TOPPINGS
vegane Mayonnaise
Tonkatsu Sauce
Bonito Fischflocken
Aonori (getrocknete Algen-Flocken)
ZUM BRATEN
Rapsöl

Tonkatsu Sauce selber machen

130 mlSake
30 ml Mirin
240 ml japanische Sojasauce
1 Konbu
6 ELWorcester Sauce
2 TLZucker
2 TLKetchup
Rapsöl

Verrühren Sie zuerst das Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel und geben dann die anderen Zutaten für den Teig dazu. Lassen Sie diesen im Kühlschrank bedeckt ruhen. Währenddessen schneiden Sie die Pilze in etwa 1,5 cm große, mundgerechte Stücke und hacken die Frühlingszwiebeln und den Ingwer klein.

Für die Sauce kochen Sie den Sake in einem kleinen Topf auf und geben Mirin, Sojasauce, Konbu und Bonito-Fischflocken dazu. Lassen Sie das Ganze 5 Minuten lang köcheln. Sobald die Sauce abgekühlt ist, kann die Flüssigkeit mit einem feinen Sieb herausgefiltert werden. Mischen Sie diese nur noch mit den restlichen Zutaten in einer kleinen Schüssel.

Dann geht es an die Zubereitung der Takoyaki: Pinseln Sie zuerst Öl in die Mulden mit einem speziellen Pinsel oder einem Küchentuch. Dann füllen Sie den Teig hinein, erst danach kommt die Füllung. Oben darauf verteilen Sie Frühlingszwiebeln, Ingwer und Backerbsen. Wenden Sie die Takoyaki nach und nach um 90 Grad, bis sie von allen Seiten knusprig und leicht braun sind.

Servieren Sie Ihre Oktopusbällchen frisch mit Takoyaki-Sauce, die Sie mit einem Löffel über jedes Bällchen geben, etwas Mayonnaise und Ihren Lieblings-Toppings.

Socca de Nice mit Salbei-Tomaten-Seitlingen (vegan)

07.08.20., Annagarten Eröffnung, Augustusburg

Socca de Nice

500 mlWasser
250 gKichererbsen Mehl
4 ELOlivenöl

Alle Zutaten gut verrühren, dann kurz ruhen lassen, damit das Mehl abbinden kann. Ofen auf 200° vorheizen. Teig zwei bis drei Millimeter dick auf dem mit Olivenöl gefetteten Backblech verteilen. Grillfunktion des Ofens einschalten und 5-10 Minuten lang goldgelb backen. Sollten sich Luftblasen bilden, den Teig mit einer Nadel einstechen.

200 gAusternseitlinge
80 gCocktail Tomaten
16 BlätterSalbei
4 ELOlivenöl
3Knoblauchzehen

Cocktail Tomaten halbieren und scharf in Olivenöl anbraten. Austernseitlinge dazugeben und Hitze reduzieren. Nach etwa 5 Minuten Knoblauch und Salbei dazugeben, noch etwa 3 Minuten auf niedriger Flamme kochen. Anschließend über die Socca geben.

Die Augustusburgerinnen

Die letzten Wochen habe ich Frauen im Alter von 18 bis 86 in allen Ortsteilen interviewt. Dabei habe ich erfahren, wie sie hier leben und was sie beschäftigt. Was sie denken über’s Frausein, über Politik – und leckere Lebensmittel.

Ich hab zu Tisch gebeten und mutige Augustusburgerinnen haben Rede und Antwort gestanden.
  • 14 Frauen und eine Stadtschreiberin
  • 10 Fragen, 3 Thesen
  • 1 Wunsch-Lebensmittel
  • 5 Ortsteile
  • 14 Gespräche

Pilzimbiss

Pilzpesto und vegane Mayonnaise mit Stockbrot im Freizeitbad Erdmannsdorf

Der Pilzimbiss ist ein mobiler Imbisstand, an dem wechselnde Gerichte mit Pilzen angeboten werden. Die verwendeten Pilze werden in Büchern gezüchtet, die eigens für das Projekt gespendet wurden. Die Zellulose im Papier dient als Nährboden für das Wachstum. Dabei wird untersucht, inwieweit eine Einschreibung der Texte in das Fleisch der Pilze stattfindet, und ob die Kraft der Gedanken das Wachstum beeinflusst. Die Theorien von Masaru Emoto als auch der Mythos um Christen, die sich die Bibelschrift als heilsames Mittel einverleibten dienen dabei als Ausgangspunkt. Die Zubereitung sowie die Auswahl der Texte, auf denen die Pilze gewachsen sind ändern sich stets. Alle Speisen werden im Pilzimbiss kostenlos angeboten und sind vegetarisch / vegan. Catering auf Anfrage: 037291-127139.

Termine:

So, 23.08. 10 – 15 Uhr
Freizeitbad Erdmannsdorf

Sa, 29.08. 14 – 17 Uhr
Spiel- und Wanderrastplatz Kunnersdorf

Fr, 11.09. 12 – 15 Uhr
Mittagstisch am Busbahnhof Augustusburg
19 – 22 Uhr
Candle-Light-Dinner im Annagarten

Sa, 19.09. 10 – 14 Uhr
Brunch am Teich in Grünberg

So, 20.09. 10 – 17 Uhr
2. Naturmarkt, Altstadt, Augustusburg

Do, 26.09. 16 – 19 Uhr
Private. Collectors. Room. Adelsbergstraße 4, Chemnitz

Speisekarte vom 23.08.2020
Das einverleibte Wissen kann sofort genutzt werden

Die Erleuchtung

Was leuchtet da im Herzen der Kleinstadt?

Gestern traf man sich zu kühlen Getränken im Lehngericht Augustusburg. Unsere Entwicklerin für Digitale Medien stellte ein neues Projekt vor: Das LED-Gericht.

Was und Wozu?

Wenn ich über das grosse Gebäude mitten im Ort spreche, frage ich mich immer, was das eigentlich für eine Farbe ist, die die Fassade hat. Orange oder doch eher Lachs?

Augustusburger*innen sprechen über die Vergangenheit: Sie erinnern sich an die Zeit, als es noch ein belebtes Gebäude war. Kein Wohnhaus, sondern Gaststätte mit Tanzsaal, als die Narva jeden Samstag ihre Angestellten zum Tanz lud und die immergleiche Kapelle spielte. Angeblich konnte man die Uhr nach der Liederfolge stellen.  Damals.

Jetzt ist es stiller geworden.

Dieses Gebäude braucht Aufmerksamkeit und bietet viel Platz für Ideen. Um den zu füllen, soll es ins Bewusstsein der Menschen treten. Hier ist also wieder richtig was los – damit nicht einfach dran vorbeigegangen wird.

Da tritt eine Gruppe Menschen auf den Markt. Sie schauen auf ihre Handys und staunend zu den Fenstern der Lehngerichts. Oh’s und Ah’s, wenn die Farbe darin wechselt.

Technik

In diesen 25 Fenstern befinden sich insgesamt 108 LED’s, die einzeln ansteuerbar sind. Das funktioniert über ein eigens dafür eingerichtetes W-Lan, über das man auf eine Website mit einer Grafik des Gebäudes zugreift.

Von dort aus lässt sich leicht die Farbe der Fenster verändern.

Die auf dem Bildschirm erstellten Farbkombinationen können gespeichert und später wieder abgerufen – also direkt in die Fenster projiziert werden. 

Das Spiel ist etwas für alle, egal wie viel man über Technik weiß.

Wer eine Kamera auf dem Handy hat und damit den QR-Code scannt, ist dabei. Ansonsten stehen unsere hauseigenen Tablets zur Verfügung. Und wer versierter ist im Umgang mit Technik, findet schnell mal raus, wie man die LED’s einzeln ansteuert, 108 verschiedene Farben programmiert und so eben dann auch mal einen Mini-Kurzschluss auslöst.

Tech-Talk

Wer wissen möchte, wie genau die Technik hinter den Fenstern funktioniert, ist eingeladen zum Tech-Talk: Am 3. und 17. September jeweils von 17-19 Uhr

(Lässt sich hervorragend mit einem Besuch von Tablets Torte Tee kombinieren, was nach wie vor an ebenjenen Donnerstagen von 14-16 Uhr stattfindet)

Das LED-Gericht freut sich auf eure Aufmerksamkeit und euer Leuchten!

Das LED-Gericht

Lange Zeit war es dunkel in Augustusburg. Jetzt kommt Licht in die Nacht. Gemeinsam können alles Augustusburger*innen entscheiden, wie das größte Haus am Markt in der Nacht illuminiert wird. Mit einer interaktiven Lichtinstallation kann vor Ort experimentiert werden, eigene Ideen gesponnen werden und mit dem eigenen Smartphone die eigene Idee auf die Front des ehrwürdigen Lehngericht gebracht werden.

Zur Eröffnung am 20. August 2020 laden wir um 20:20 zum Lehngericht, wo die die Idee und deren Umsetzung von der Künstlerin Danielle Tändler vorgestellt wird, bevor nach Einbruch der Dunkelheit die Installation in die Hände der Menschen von Augustusburg gegeben wird. Fortan werden die Nächte am Markt mit allen Ideen, Geschichten und Wünschen gefüllt sein, die für die lebendige Nacht, eine neue Zeit und digitale Wunder in Augustusburg stehen.

Tablets, Torte, Tee – Corona-Warn-App Edition

Nachdem wir mit einem Schrecken davon gekommen sind und die Lage sich in und um Augustusburg beruhigt hat, gibt es nun den 2. Anlauf für die Corona-Warn-App-Edition von Tablets, Torte, Tee.
Aus organisatorischen Gründen findet es diesmal am 16.07.2020 15-17 Uhr statt, also eine Stunde später als bisher. Meldet euch einfach bei mir, in augustusburg.app als Direktnachricht oder Kommentar an die Ankündigung an und kommt vorbei. Ihr könnt auch eine E-Mail schreiben an: info@augustusburg.blog oder anrufen unter: 015908465893

Diesmal schauen wir uns die Corona-Warn-App an. Was kann sie, was kann sie nicht? Was für Daten werden da ausgetauscht? Wie installiere ich das? Was brauche ich dafür überhaupt?

Bringt eure Fragen, es warten Tablets, Torte & Tee

Danielle

Digitalisierungsmaßnahme Augustusburg

Die erste Ankündigung im Stadtanzeiger
Der Club of Unesco unterwegs in Augustusburg

Als Club Of Unesco streift die Künstlergruppe Art Ashram aus Berlin durch Augustusburg und seine Gemeinden, um eine „Umfassende Digitalisierungsmaßnahme“ durchzuführen. Tatsächlich handelt sich um einen 5 Jahresplan, in dem Augustusburg Stück für Stück digitalisiert wird. Zunächst konzentriert sich die Einsatztruppe auf Andenken, Erinnerungsstücke und Kleinkram: Staubfänger, bei denen es schwer fällt, sie einfach in den Müll zu werfen, obwohl sie keine Verwendung mehr finden. Die Objekte werden mit Hilfe eines Digitalisierungs-Roboters direkt bei den Bürgerinnen und Bürgern an der Haustür 3D eingescannt und nach erfolgreicher Datensicherung verbrannt, zerklopft oder zersägt. Nach der Überführung in die Virtualität ist der analoge Gegenstand überflüssig. Er ist sozusagen in die geistige Sphäre hinüber getreten und streift seinen analogen Körper ab. Ein Gläschen Eierlikör für den/die ehemaligen Besitzer*in hilft beim vermeintlichen Verlust. Der Roboter ist Sympathieträger und weckt Assoziationen mit Raumfahrtmissionen und bietet einen mobilen Arbeitsplatz mit allen nötigen Ausstattungen. Das ferngesteuerte Gefährt ermöglicht ein kontaktloses Vorgehen, um niemanden durch Corona zu gefährden. Am 18. Juli 2020 wird der Roboter und die gescannten Objekte im Festsaal des Lehnsgerichts im Rahmen einer Ausstellung gesammelt der Öffentlichkeit präsentiert. Holographische Projektionen werden von Lichtspielen an der holzvertäfelten Wand begleitet. Hier rotieren die übergroßen 3D Modelle wie Planeten in der Schwerelosigkeit und tanzen ihren letzten Tanz. Die Künstler*innen der Gruppe Art Ashram werden anwesend sein und freuen sich auf eine rege Diskussion über Sinn und Unsinn der Digitalisierung. Für sie stellt die Kunst einen Raum dar in der gesellschaftsrelevante Themen vorurteilsfrei, kritisch und humorvoll begegnet werden kann. Dazu laden sie alle Interessierten herzlich ein.

Beteiligte Künstler*innen: Adam, Florian Dietrich, Adrian Gutzelnig, Max Kubitschek, Georg Scherlin

Unsere Philosophie
Roboter mit Digitalisierungsplattform sowie Werkzeugen zur Entkörperlichung und Krematorium
Loslassen kann eine schmerzliche, aber befreiende Erfahrung sein.

Die Gegenstände werden als Projektionen und Hologramme zu einem gemeinsamen Tanz animiert

Dialogveranstaltung und Präsentation des digitalen Archvis

Samstag, 18.7. 2020, 14-18 Uhr.

Anschließend jeden Donnerstag, 17-19 Uhr, bis einschließlich 13.8.2020

Markt 14, 09573 Augustusburg

« Ältere Beiträge

© 2020 augustusburg.blog

Theme von Anders NorénHoch ↑