die Projektseite des auf weiter flur e. v.

Kategorie: Veranstaltung

Digitalisierungsmaßnahme Augustusburg

Die erste Ankündigung im Stadtanzeiger
Der Club of Unesco unterwegs in Augustusburg

Als Club Of Unesco streift die Künstlergruppe Art Ashram aus Berlin durch Augustusburg und seine Gemeinden, um eine „Umfassende Digitalisierungsmaßnahme“ durchzuführen. Tatsächlich handelt sich um einen 5 Jahresplan, in dem Augustusburg Stück für Stück digitalisiert wird. Zunächst konzentriert sich die Einsatztruppe auf Andenken, Erinnerungsstücke und Kleinkram: Staubfänger, bei denen es schwer fällt, sie einfach in den Müll zu werfen, obwohl sie keine Verwendung mehr finden. Die Objekte werden mit Hilfe eines Digitalisierungs-Roboters direkt bei den Bürgerinnen und Bürgern an der Haustür 3D eingescannt und nach erfolgreicher Datensicherung verbrannt, zerklopft oder zersägt. Nach der Überführung in die Virtualität ist der analoge Gegenstand überflüssig. Er ist sozusagen in die geistige Sphäre hinüber getreten und streift seinen analogen Körper ab. Ein Gläschen Eierlikör für den/die ehemaligen Besitzer*in hilft beim vermeintlichen Verlust. Der Roboter ist Sympathieträger und weckt Assoziationen mit Raumfahrtmissionen und bietet einen mobilen Arbeitsplatz mit allen nötigen Ausstattungen. Das ferngesteuerte Gefährt ermöglicht ein kontaktloses Vorgehen, um niemanden durch Corona zu gefährden. Am 18. Juli 2020 wird der Roboter und die gescannten Objekte im Festsaal des Lehnsgerichts im Rahmen einer Ausstellung gesammelt der Öffentlichkeit präsentiert. Holographische Projektionen werden von Lichtspielen an der holzvertäfelten Wand begleitet. Hier rotieren die übergroßen 3D Modelle wie Planeten in der Schwerelosigkeit und tanzen ihren letzten Tanz. Die Künstler*innen der Gruppe Art Ashram werden anwesend sein und freuen sich auf eine rege Diskussion über Sinn und Unsinn der Digitalisierung. Für sie stellt die Kunst einen Raum dar in der gesellschaftsrelevante Themen vorurteilsfrei, kritisch und humorvoll begegnet werden kann. Dazu laden sie alle Interessierten herzlich ein.

Beteiligte Künstler*innen: Adam, Florian Dietrich, Adrian Gutzelnig, Max Kubitschek, Georg Scherlin

Unsere Philosophie
Roboter mit Digitalisierungsplattform sowie Werkzeugen zur Entkörperlichung und Krematorium
Loslassen kann eine schmerzliche, aber befreiende Erfahrung sein.

Die Gegenstände werden als Projektionen und Hologramme zu einem gemeinsamen Tanz animiert

Dialogveranstaltung und Präsentation des digitalen Archvis

Samstag, 18.7. 2020, 14-18 Uhr.

Anschließend jeden Donnerstag, 17-19 Uhr, bis einschließlich 13.8.2020

Markt 14, 09573 Augustusburg

Tablets, Torte, Tee!

Die digitale Selbsthilfegruppe!

Ankündigung im Stadtanzeiger Augustusburg.

An diesem Donnerstag, dem 4. Juni 2020 um 14 Uhr, startet eine Veranstaltungsreihe im Atelier am Markt in der augustusburger Altstadt. Tablets, Torte, Tee wird von Danielle, der Entwicklerin für digitale Medien, ins Leben gerufen und an jedem ersten und dritten Donnerstag im Monat stattfinden.

Die Möglichkeiten der neuen Technologie stellen uns neben all der utopischen Vorteile auch vor Herausforderungen. Aus unserem Alltag sind die Geräte nicht mehr wegzudenken, aber die Undurchschaubarkeit technischer Vorgänge lässt uns verzweifeln! Und das ist ok so, denn das ist alles auch sehr komplex.

Dem will dieses Format abhelfen: Ein gemütliches Gettogether mit Kaffee und Torte, das den Austausch über Alltagsprobleme bei der Benutzung von Handy, Tablet und anderem Gerät ermöglicht. Das Angebot richtet sich ausdrücklich an alle Generationen. Denn wer mag keine Torte?!

Keine Angst: dies ist kein dröger Technik-Vortrag, bei dem nur folgen kann, wer IT studiert hat. Vielmehr lernen die Teilnehmer*innen, einander zu helfen. Das Format ist nachhaltig und wird irgendwann ganz in die Hände der Bürger*innen übergeben und nicht mehr auf Anleitung von Außen angewiesen sein.

Zur Ergänzung und in Zukunft vielleicht Unterstützung von Tablets, Torte, Tee entsteht ein Zirkel technikaffiner Leute. Hier trifft sich, wer sich schon ein bisschen auskennt und Lust hat, das Können zu erweitern und eigene technische Spielereien zu entwickeln. Dabei ist jede technische Spielerei, Neuentwicklung oder auch nur Idee willkommen. Weitere Informationen dazu folgen in Kürze!

Wer beim Einen oder Anderen dabei sein möchte oder einfach Fragen dazu hat, kann sich gern via Email-link auf der rechten Seite bei uns anmelden. Oder uns anrufen unter: 037291 127138

Kleines Glossar der Computersprache:

noob – Neuling, Anfänger (eingeladen zu Tablets, Torte, Tee)

LOL – das bekannteste Wort. Es steht für das Englische „laughing out loud“ und. bedeutet „außergewöhnliches Lachen“ oder „Auslachen“

omg – heisst so viel wie „Oh mein Gott!“ und wird bei den selben Gelegenheiten verwendet wie letzteres als Ausruf

bug – Ein Fehler in einem Spiel oder Programm

ez – Abkürzung für das englische „easy“ was soviel heißt wie einfach, locker, ungezwungen, spielend

Der Maibaum sehnt sich nach Farbe!

Liebe Menschen aus Augustusburg, Erdmannsdorf, Grünberg, Kunnersdorf und Hennersdorf !

„Wir befinden uns im Jahre 2020 n.Chr. Ganz Deutschland ist von Corona besetzt und die Menschen sitzen zuhause und langweilen sich. In ganz Deutschland ? Nein! In einer unbeugsamen Kleinstadt flattert der Maibaum im Wind.“
Da der Maibaum dieses Jahr nicht wie sonst geschmückt werden kann, gestalten die Augustusburger*innen ihn selbst. Mit der Kunst der Cyanotypie!

Was ist das?!?
Cyanotypie ist eines der ältesten Druckverfahren. Es funktioniert mit einer einfachen chemnischen Lösung (ungiftig), Sonnenlicht und Fantasie.

Wer macht das? Wir alle!
Wer mitmachen mag, hat zwei Möglichkeiten:

1) Reserviert dafür ganz einfach einen Zeitslot am 2. oder 3. Mai unter
https://doodle.com/poll/8x4gfkewrekvy9kb
So halten wir körperlich Abstand.

2) Bestellt ein Cyanotypie-Set mit Anleitung bei uns & bastelt in den eigenen vier Wänden!

Das Ergebnis dieser gemeinsamen Arbeit werden wir am Maibaum auf dem Markt aufhängen, von wo eure Botschaften und Kunstwerke in die Welt strahlen!

Es freuen sich auf euch Danielle, Seraina und Georg

© 2020 augustusburg.blog

Theme von Anders NorénHoch ↑